| 16:35 Uhr

Gespräch über Konflikte
Steinmeier trifft Cottbuser Bürger

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in München. Foto: Sven Hoppe/Archiv
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in München. Foto: Sven Hoppe/Archiv FOTO: Sven Hoppe
Berlin. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat für Dienstag (20. Februar) Repräsentanten und Bürger der Stadt Cottbus zu einem Gespräch eingeladen. Hintergrund sind die gewaltsamen Zusammenstöße zwischen Deutschen und Flüchtlingen in der brandenburgischen Stadt. Cottbus hatte daraufhin angeordnet, keine weiteren Flüchtlinge mehr aufzunehmen. dpa

„Nach den Auseinandersetzungen in Cottbus möchte sich der Bundespräsident aus erster Hand über die Lage in der Stadt informieren“, hieß es am Mittwoch aus dem Bundespräsidialamt. Steinmeier trifft im Berliner Schloss Bellevue mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Bildungseinrichtungen und mit ehrenamtlich engagierten Bürgern zusammen.