ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:16 Uhr

Hoyerswerda
Ministerpräsident hofft auf lebhafte Debatte

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) lädt am Freitag zum Bürgergespräch ein.
Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) lädt am Freitag zum Bürgergespräch ein. FOTO: dpa / Sebastian Kahnert
Hoyerswerda. Michael Kretschmer lädt am Freitagabend zum „Sachsengespräch“ in die Lausitzhalle Hoyerswerda ein. Von Anja Hummel

Wie gestalten wir unsere Zukunft im Freistaat Sachsen? Wie organisieren wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft? Wie packen wir die großen und kleinen Herausforderungen in unserem Dorf und in unserer Stadt gemeinsam an? Um diese und andere Fragen zu besprechen, laden Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Landrat Michael Harig (beide CDU) die Bürger des Landkreises Bautzen am kommenden Freitag, 15. Juni, zum Ideen- und Gedankenaustausch ein. Beginn der Diskussionsrunde ist um 19 Uhr In der Lausitzhalle Hoyerswerda. Mit dabei sind unter anderen auch Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange, Innenminister Roland Wöller, Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt, Justizminister Sebastian Gemkow und Finanzminister Matthias Haß.  

„Die bisherigen Treffen in anderen Landkreisen haben gezeigt, dass das Gesprächsangebot auf große Resonanz stößt“, resümiert der Ministerpräsident. „Dabei wurden viele Themen angesprochen, die die Bürgerinnen und Bürger bewegen. Miteinander zu reden ist wichtig für eine lebendige Demokratie, den Zusammenhalt und ein gutes Miteinander. Ich freue mich auf lebhafte Debatten. Jeder ist herzlich eingeladen“, sagt Michael Kretschmer vorab. In ungezwungener Atmosphäre sollen die Gespräche stattfinden. Die Themen reichen von Bildung, Sicherheit, Verkehr, Wirtschaft, Breitbandausbau, Medizin und Soziales bis hin zu Kultur und Wissenschaft, Finanzen, Landwirtschaft und Umwelt sowie Justiz. Dafür werden Thementische eingerichtet, an denen die Regierungsmitglieder mit den Bürgern ins Gespräch kommen.

„Viele Sachsen haben Fragen und Ideen, möchten die Gesellschaft mitgestalten und sich einbringen“, sagt Ministerpräsident Michael Kretschmer und betont: „Die Sachsengespräche sind auch für mich eine große Bereicherung, aus denen ich zahlreiche Anregungen mitnehme.“

Für Landrat Michael Harig ist es „ein gutes Signal, dass sich der Ministerpräsident und seine Minister vor Ort begeben.“ Das zeige nicht nur ernsthaftes Interesse an den Sorgen der Bürger. „Es macht auch deutlich, dass man die Wahlergebnisse von 2017 in Sachsen ernst nimmt“, sagt Harig. Eine Anmeldungen der Teilnahme ist nicht erforderlich.