| 07:36 Uhr

Austellung HandWerk 2018 am 27./28. Januar in Cottbuser Messehallen
Mehr Handwerk unter einem Dach

Am letzten Januarwochenende präsentieren Handwerksbetriebe aus der halben Republik in den Cottbuser Messehallen ihr Können.
Am letzten Januarwochenende präsentieren Handwerksbetriebe aus der halben Republik in den Cottbuser Messehallen ihr Können. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Rekordbeteiligung bei Handwerkermesse in Cottbus. 304 Aussteller bringen auf Geschmack. Von Beate Möschl

Mit 304 Ausstellern, darunter 186 aus Südbrandenburg, sind in diesem Jahr so viele dabei wie noch nie, wenn die Handwerker-Ausstellung 2018 am 27. und 28. Januar in den Cottbuser Messehallen ihre Pforten öffnet. Daniela Kerzel, Geschäftsführerin der Cottbus Congress, Messe & Touristik GmbH (CMT), zieht den Hut vor so viel Engagement trotz voller Auftragsbücher. Die  höhere Beteiligung  werde auch an der Gangbreite zu sehen sein, sagt sie, „denn mit der Zahl der Aussteller wächst ja nicht automatisch die Ausstellungsfläche“.

Unter den 304 Ausstellern sind 35 Neulinge, darunter das Familienunternehmen Plüti aus Sonneberg mit Plüschtieren, die Leinen-Manufaktur von Kleist aus Neukirch in der Lausitz, Fawwi Taschen aus Erfurt oder die Lebenshilfewerkstätten Hand in Hand aus Cottbus. Im vergangenen Jahr konnte die Messe 48 neue Aussteller begrüßen, davon sind 24 auch in diesem Jahr wieder dabei.

Für das Lausitzer Handwerk gehört die Teilnahme an der vor 28 Jahren auf Initiative der Sparkasse ins Leben gerufenen Handwerksmesse längst zum guten Ton. Das spricht für die Qualität der von der CMT gemeinsam mit der Handwerkskammer Cottbus, der Kreishandwerkerschaft Spree-Neiße und der Sparkasse Spree-Neiße ausgerichteten Leistungsschau, aber auch für die Beständigkeit und Innovationskraft des heimischen Handwerks. Aussteller, die schon zehn oder 20 Jahre lang dabei sind, werden deshalb auch wieder mit dem „Silbernen Specht“ und mit dem „Goldenen Specht“  geehrt. In zwei Jahren wird die Handwerksmesse 30, dann muss wohl eine Steigerung her zum Goldenen Specht, den es für 20 Jahre Handwerksmessetreue gibt.

Steigerungsfähig sind auf jeden   Fall die Bäcker und Konditoren und die Fleischer im Kammerbezirk. Sie beteiligen sich wieder an den öffentlichen Brot- und Wurstprüfungen sowie am Kuchen- und am Knackerwettbewerb. Ausrichter dieser auch beim Publikum begehrten Geschmacksprüfungen sind die Lausitzer und Spreewälder Bäcker- und Konditoreninnung mit Obermeister Werner Klinkmüller und die Fleischerinnung Brandenburg Süd mit Obermeister Gerhard Neumann.

Zusätzlich gibt es Wissenswertes zu Energieeffizienz, Einbruchschutz, Elektromobilität und Bausanierung  in Fachseminaren, sowie  Beratung zu Immobilienkauf und Finanzierung. Die  Sparkasse Spree-Neiße wird an beiden Tagen mit 100 Mitarbeitern in Halle 2  vor Ort sein.

Die Handwerkskammer Cottbus fährt in Kooperation mit der Spreewald Energy GmbH und Solarwatt Dresden umweltfreundlich vor  in Halle 1. Dort werden drei Elektroautos, ein Tesla, ein Kleinwagen und ein Transporter vorgestellt und  eine Ladesäule. „Damit können wir ein Komplettpaket für Verbraucher und Firmen vorstellen“, kündigt  Knut Deutscher, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, an.