ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:38 Uhr

Bespuckt und getreten
Wieder Angriff auf Fahrkartenkontrolleurin in Cottbus

Der Einsatz der Polizei war am Freitagmorgen in einer Straßenbahn von Cottbusverkehr erforderlich. Ein 23-Jähriger hat eine Fahrkartenkontrolleurin bespuckt und getreten.
Der Einsatz der Polizei war am Freitagmorgen in einer Straßenbahn von Cottbusverkehr erforderlich. Ein 23-Jähriger hat eine Fahrkartenkontrolleurin bespuckt und getreten. FOTO: Frank Hilbert
Cottbus. Zwei Angriffe in drei Tagen: Am Freitagmorgen bespuckt und tritt ein 23-Jähriger eine Fahrkartenkontrolleurin in einer Straßenbahn von Cottbusverkehr. Am Mittwoch versucht ein 58-jähriger an der Cottbuser Stadtpromenade auf eine Fahrkartenkontrolleurin einzuprügeln.

Am Freitagmorgen ist ein 23-Jähriger in einer Straßenbahn von Cottbusverkehr am Hauptbahnhof auf eine Fahrkartenkontrolleurin losgegangen. Sie und eine Kollegin baten den 23-jährigen Mann seinen Fuß von der Sitzbank zu nehmen. Daraufhin bespuckte dieser eine der Kontrolleurinnen, trat ihr in den Oberschenkel, wie die Pressestelle der Polizeidirektion Süd informiert. Auch die zweite Kontrolleurin versuchte er anzugreifen, erfolglos zum Glück. Außerdem trat der Mann noch gegen eine Tür des Fahrzeugs und beschädigte diese. Gegen ihn wird nun ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Außerdem erteilte Cottbusverkehr ein Hausverbot. Der 23-Jährige muss die kommenden drei Monate laufen, darf weder Bus noch Bahn benutzen.

Es ist der zweite Angriff auf Fahrkahrtenkontrolleure in drei Tagen. Am Mittwoch griff ein 58-Jähriger eine Kontrolleurin in der Cottbuser Stadtpromenade an, versuchte sie mit seinem schweren Rucksack zu schlagen. Erst die herbeigerufene Polizei konnte den Mann bändigen, musste ihn fesseln.

(pm/lsc)